ACKERBAU

 

Der Zehmerhof bewirtschaftet 61ha Ackerland. Auf den Feldern wachsen Kartoffeln, Soja, Weizen und Mais. Ein nachhaltiger Umgang mit Tier und Natur ist Anton Huber sehr wichtig. Der Dünger für die Äcker stammt zum Großteil aus der Legehennenhaltung.


kARTOFFELN

Die Kartoffeln sind die absolute Leidenschaft von Landwirt Anton Huber. Auf ca. 8 ha werden Kartoffeln für den Hofladen angebaut. Unsere 12 verschiedenen Sorten Kartoffeln werden kritisch ausgewählt. Jedes Jahr werden neue Sorten ausprobiert. Um in unser Sortiment aufgenommen zu werden,müssen sie erst im Geschmack und Qualität überzeugen. Unser Motto dabei lautet "Klasse statt Masse"

 

Unsere Kartoffeln sind in folgenden Gebindegrößen erhältlich: 

 

  • lose zum selber wiegen
  • 4kg Sack (perfekt für kleine bis mittlere Haushalte)
  • 10kg Sack (für den großen Haushalt)
  • 25kg Sack (Hotel- und Gastronomiebetriebe - bitte vorbestellen) 

bILDERGALERIE

Vorbereitung des FELDES


kARTOFFELN pflanzen


Ernte


Kidneybohnen

Deutschlandweit sind wir der Erste Betrieb, zumindest ist uns nach ausführlicher Recherche kein weiterer bekannt, der KIDNEYBOHNEN anbaut. Es handelt sich um einen Versuch auf 16.000 Quadratmeter. Schon die Saat der wärmeliebenden Pflanze gestaltete sich schwierig. Unser Einzelkornsägerät hatte, durch die extrem großen Bohnen, bereits nach kurzer Zeit einen Defekt. Mit dem Feldaufgang sind wir sehr zufrieden. Wenn alles so klappt wie wir es uns vorstellen, können wir die Bohnen Anfang August ernten. Wenn der Anbau, Ernte und Aufarbeitung klappt dann gibt's die Böhnchen natürlich bei uns im Hofladen. Bayrische Kidneybohnen - wir wagen das Experiment! 


soja

Soja kommt aus Südamerika, dafür werden Regenwälder abgeholzt und ist gentechnisch verändert? Nicht bei uns! Auf ca. 7 ha unserer Felder wächst Soja für unsere Legehennen, natürlich GVO-frei! Soja ist eine ganz besondere Pflanze. Durch Bakterien an den Wurzeln ist sie in der Lage Luftstickstoff zu binden und benötigt daher keine Düngung. Nach der Ernte muss der Soja zunächst gereinigt und getoastet werden. Das Toasten ist vergleichbar mit dem Verfahren der Kaffeeröstung, durch die Erhitzung wird das Eiweiß aufgewertet und ist so besser verdaulich für unsere Legehennen. 


WEIZEN

Auf 25ha unserer Fläche wird Winterweizen ausgesät. Der Weizen eignet sich hervorragend als Legehnennenfutter und für hochwertige Mehle.  Die Äcker werden bereits im Herbst bestellt, ernten können wir dann im nächsten Jahr ab Ende Juli.


Mais

Durch seinen hohen Energiegehalt ist Körnermais eine wichtige und hochwertige Zutat für unser Hühnerfutter. Mais wächst auf 17 ha unserer Felder.

 


Blühflächen

2019 enstehen erstmalig auf knapp 5 ha Blühflächen. 49 Kultur- und Wildblumenarten werden hierfür angesät. Ein Paradies für Insekten, Bienen und Wildtiere!